Diese Seite drucken

Freischütz kurze Handlung - zu lesen in 60 Sekunden

geschrieben von  Mittwoch, 12 Oktober 2016 10:34
Freischütz kurze Handlung - zu lesen in 60 Sekunden Freischütz an der Berliner Staatsoper © Katrin Ribbe via Staatsoper

Für Eilige: Die Handlung der Oper "Der Freischütz" in 60 Sekunden

In der Oper "Der Freischütz" steht der junge Jägersbursche Max kurz vor seinem Probeschuss, dessen Erfolg über die ersehnte Ehe mit Agathe, der Tochter des Erbförsters, entscheidet. Max schiebt Panik, denn in letzter Zeit hatte er eine große Pechsträhne. Sein Kollege Kaspar nutzt Max’ Verzweiflung aus und überredet ihn zum Gießen sogenannter Freikugeln. Diese treffen zwar jedes erdenkliche Ziel, sind aber auch ein Werk des Teufels Samiel, mit dem Kaspar seit einiger Zeit gemeinsame Sache macht. Die Kugeln halten, was sie versprochen haben und Max trifft ein Ziel nach dem andern. Die letzte Kugel für den Probeschuss allerdings war dem Teufel geweiht und dieser will sie auf Agathe lenken. Nur durch das Eingreifen eines Eremiten, einen Mann Gottes, kann die Kugel auf Kaspar umgelenkt werden. Für das Gießen der dämonsichen Freikugeln soll Max eigentlich verbannt werden. Aber auch hier setzt sich der Eremit erfolgreich für ihn ein. Max darf Agathe heiraten und der altmodische Probeschuss wird abgeschafft. Die Oper endet in erlöster Freudenstimmung.

NEU: Schicken Sie die Zusammenfassung der Handlung doch einfach per Whatsapp an andere Opernfans! Einfach das grüne Whatsapp-Knöpfchen beim Artikel drücken und los geht's! 

Hinweis: Dieser Text über die Handlung der Oper "Der Freischütz" ist ein Originalbeitrag für opernfan.de. Der Text ist urheberrechtlich geschützt.

Wir wünschen einen schönen Opernbesuch!

 

Letzte Änderung am Dienstag, 22 Mai 2018 20:15

Ähnliche Artikel