• Opern
  • Figaros Hochzeit von Mozart

Figaros Hochzeit von Mozart: Handlung und Inhalt

  Sonntag, 20 November 2011 14:56
Bitte, nichts sagen! Susanna steuert das Geschehen... Bitte, nichts sagen! Susanna steuert das Geschehen... Semperoper Dresden © Matthias Creutziger

In der Oper "Figaros Hochzeit" trifft ein liebestoller Graf auf eine reizende Zofe. Die Handlung ist kompliziert, aber sehr interessant, weil sich die Gefühle der Hauptpersonen in der Musik widerspiegeln. Wir schildern hier den Inhalt der Oper "Figaros Hochzeit" auf klare und verständliche Weise... 

Originaltitel: Le nozze die Figaro

Im Original ist die Oper auf Italienisch. Auf Deutsch heißt die Oper Die Hochzeit des Figaros oder etwas moderner Figaros Hochzeit

Komponist: Wolfgang Amadeus Mozart

Dichtung (auf Italienisch): Lorenzo da Ponte, nach dem Stück La folle journeé, ou Le marriage de Figaro aus dem Jahre 1784

Die Uraufführung der Oper war am 1. Mai 1786 im Burgtheater in Wien.

Hauptfiguren

  • Graf Almaviva (Bariton, Kavalierbariton, auch Lyrischer Bariton)
  • Gräfin Almaviva, seine Frau (Jugendlich-dramatischer Sopran, auch Dramatischer Koloratursopran)
  • Figaro, Diener des Grafen (Bassbariton, auch Spielbass, auch Charakterbass)
  • Susanna, Kammermädchen der Gräfin, Figaros Braut (Lyrischer Sopran, auch Lyrischer Koloratursopran)
  • Cherubino, Page des Grafen (Lyrischer Sopran oder Lyrischer Mezzosopran)
  • Marcellina, Haushälterin des Arztes (Spielalt oder Mezzosopran)
  • Bartolo, Arzt aus Sevilla (Bass)
  • Basilio, Musikmeister (Tenor)

Kleinere Partien

  • Don Curzio, Richter (Tenor)
  • Antonio, Gärtner des Grafen, Onkel von Susanna (Bass)
  • Barbarina, seine Tochter (Soubrette)
  • Zwei Mädchen (Sopran und Alt)

Chor

Bauern und Bäuerinnen. Gäste. Jäger. Diener.

Ort und Zeit

Das Schloss des Grafen Almaviva vor ein paar Hundert Jahren

Die Oper dauert etwa drei Stunden (ohne Pause)

Gliederung und Inhalt

Ouvertüre und 28 oder 29 Musiknummern, die durch Secco-Rezitative miteinander verbunden sind.

Die Handlung der Oper Figaros Hochzeit

1. Akt

Die Oper spielt anfangs im Schloss des Grafen Almaviva in der Nähe von Sevilla in Spanien. Die Hochzeit von Figaro und Susanne naht, doch der krankhaft untreue Graf hat auch ein Auge auf die junge Braut. Susanne und Figaro bekennen ihre Liebe, aber der Bräutigam ist wütend. Er plant bereits seine Rache, die er in der Arie „Se vuol ballare, signor Contino, il chitarrino le suoinerò“ schildert („Will der Herr Graf den Tanz mit mir wagen“).
Die Probleme von Figaro fangen kurz darauf so richtig an. Marcellina, eine ältere, vornehme Frau, will Figaro ebenfalls ehelichen. Figaro schuldet ihr Geld, wodurch Marcellina mit Unterstützung des Anwaltes Dr. Bartolo Druck ausüben kann.
Unterdessen bittet der Page Cherubino Susanna für seine Wiedereinstellung um Hilfe, weil er entlassen wurde. Das war eine Strafe für das Erwischt werden mit Barbarina, der Tochter des Gärtners. Bevor Susanne ihm helfen kann, platzt der Graf herein und Cherubino versteckt sich. Als der Graf sich Susanna nähern will, kommt auch noch der Musiklehrer Basilio überraschend hinzu. Es gibt einen großen Tumult, bei dem sich der Page und der Graf verstecken müssen.
Figaro kommt und seine Freunde aus dem Dorf loben den Grafen, der beschwichtigt ist und Cherubino wieder einstellt. Er macht den Pagen allerdings zum Offizier in seinem Regiment.

2. Akt

Die Gräfin singt eine der schwierigsten Arien in der Opernliteratur: „Porgi, amor, qualche ristoro“, in der sie die Untreue ihres Manns beklagt. Susanna hat sich erweichen lassen und will sich nun mit dem Grafen treffen. Sie schmiedet aber den Plan, ihn mit dem verkleideten Cherubino reinzulegen. Als der Page als Susanne verkleidet wird, kommt schon wieder der Graf herein und fragt, was vor sich geht. Die Gräfin ist auch dabei und behauptet, Susanne würde im Ankleidezimmer das Hochzeitskleid anprobieren. Der Graf glaubt es nicht, aber Cherubino flieht rechtzeitig und der Graf findet nur die listige Susanna im Ankleidezimmer.
Der betrunkene Gärtner, die alte Marcellina und Dr. Bartolo kommen dazu und beleben die Szene noch weiter. Der Akt endet in einem großen, mehrstimmigen Finale mit heftigem Streit und großem Tumult.

3. Akt

Der Graf ordnet an, dass Figaro Marcellina heiratet. Dafür braucht Figaro aber das Einverständnis seiner Eltern, die gar nicht da sind und die er nie gekannt hat. Marcellina schaut, ob er ein Muttermal auf seinem Arm hat, was er bejaht. Daraufhin erläutert Bartolo, dass Figaro der Sohn von ihm und Marcellina ist!
Als Susanne sieht, wie Figaro Marcellina umarmt, gibt sie ihm Ohrfeigen. Marcellina erklärt alles, was den Grafen sprachlos macht.
Die Gräfin schildert in einer weiteren, großen Arie die Zeit, als sie jung verheiratet war und fragt sich, wo diese schöne Zeit geblieben ist: „Dove sono i bei momenti di dolcezza e di piacer?“ („Nur zu flüchtig bist du entschwunden“). Sie diktiert Susanna einen Brief an den Grafen („Wir treffen uns im Garten!“).
Endlich beginnt die Hochzeit von Susanna und Figaro. Während des Festes steckt Susanna dem Grafen den Brief zu.

4. Akt

Figaro hat alles falsch verstanden und glaubt, Susanna habe dem Grafen ein Liebesbrief von ihr an ihn gegeben. Er schwört Rache für die vermeintliche Untreue. Auch er versteckt sich im Garten und will das Rendezvous der beiden beobachten.
Susanna weiß, dass ihr Gatte auch im Garten ist und freut sich, jetzt ein Verwechslungsspiel zu treiben und so zu tun, als hätte sie ein Verhältnis mit dem Grafen. Susanna und die Gräfin kommen und sind als die jeweils andere verkleidet. Unterdessen versucht auch noch Cherubino, „Susanna“ zu küssen. Der Graf tritt überraschend einen Schritt vor und bekommt den Kuss. Daraufhin kommt Figaro und schlägt ihn, woraufhin „Susanna“ abhaut und Figaro die „Gräfin“ als seine Susanna erkennt. Jetzt drängt der Graf „Susanna“ in einen Pavillon und Figaro erklärt der „Gräfin“ seine Liebe. Der Graf ist wütend, als „Susanna“ zur Gräfin wird und kann den Spaß auch nicht vergeben. Die Gräfin macht es sich da viel leichter, sie vergibt allen und die Oper endet mit einem fröhlichen, ausgelassenen Finale.

Wir wünschen einen schönen Opernabend! Bitte folgen Sie uns auch auf Facebook

 

Gelesen 39735 mal Letzte Änderung am Sonntag, 28 Mai 2017 12:01

Opern für Opernfans

Don Giovanni von Mozart: Die Handlung

La Traviata von Verdi: Die Handlung

Slider

Oper in Berlin

Salome von Strauss an der Deutschen Oper

Sensationelle Norma mit Edita Gruberova

Slider

--Anzeige--

Stars der Opernwelt

VIDEO-Fundstück: Ein genialer, musikalischer Einheitsbrei

Tanja Ariane Baumgartner: Oper singen, wie eine Geigerin spielt

Slider

Neu veröffentlicht

DVD/Blu-Ray: Webers Freischütz aus Dresden

Ausdrucksstarke La Straniera mit Edita Gruberova

Slider

Kurze Inhalte

Die Zauberflöte in 60 Sekunden

Der Barbier in 60 Sekunden

Slider

Die schönsten Fotos auf Opernfan.de

Bild ist nicht verfügbar

Mozarts "Don Giovanni" von The Berlin Opera Group...

Bild ist nicht verfügbar

"Pelléas et Mélisande" in der Komischen Oper Berlin...

Bild ist nicht verfügbar

Das ist Rosina aus "Il barbiere di Siviglia" in der Komischen Oper Berlin... Hier sind alle Fotos zum Stück!

Arrow
Arrow
Full screenExit full screen
Slider

Opernfans folgen bitte opernfan.de!

Close

Wir sind in den sozialen Medien aktiv!